Lernen am andere Ort

Aktuell befasst sich die erste Klasse mit dem Thema „Der Apfel“. Als eine heimische Frucht ist der Apfel allen Kindern bekannt und aufgrund seines Geschmacks sehr beliebt. Im Schulgartenunterricht lernten die Kinder zunächst eine spannende Geschichte über einen kleinen Apfel, der anders war als alle anderen Äpfel an seinem Baum. Aber gerade das machte ihn zu etwas Besonderem. Die Kinder erkannten schnell, dass es viele verschiedene Apfelsorten gibt, die sich in Aussehen und Geschmack unterscheiden. Beim Anfertigen eines kleinen Apfelbuchs erfuhren die Kinder den Aufbau des Apfels, die Besonderheiten des Apfelbaums in den einzelnen Jahreszeiten und die Entstehung des Apfels im Lebenskreislauf. Fächerübergreifend erstellten die Kinder im Kunstunterricht Apfeldrucke in herbstlichen Farben. Den krönenden Abschluss erlebten die Kinder beim Lernen am anderen Ort. Wir besuchten nämlich die Landfactur in Kirchheilingen. Dort erklärte und zeigte uns Frau Duft, wie die Äpfel zu Apfelsaft verarbeitet werden. Die Kinder konnten dabei auch viele Fragen stellen und einen frisch gepressten und abgefüllten Apfelsaft anfassen. Anschließend durften alle die verschiedenen Apfelsaftsorten der Landfactur verkosten. Besonders beliebt waren dabei die Sorten Apfel- Sauerkirsch und Apfel- Birne. Wir bedanken uns bei Frau Duft und Ihrem Team für den interessanten Einblick in die Mosterei und bei der Stiftung Landleben, die uns das Projekt „Lernen am anderen Ort“ ermöglicht. Wir freuen uns schon auf einen nächsten Besuch in der Landfactur Kirchheilingen. Dieser wird im neuen Jahr mit den dritten Klassen zum Unterrichtsthema „Kräuter und Gewürze“ stattfinden.

Christin Ströhl

Klassenlehrerin der Klasse 1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok